Springe zum Inhalt →

what happend?

Da bin ich wieder. Hatte sehr viel zu tun seit meinem letzten Post, daher leider erst jetzt vieles.

-Du hättest echt früher mal Zeit finden können, soooo viel mehr als sonst war das auch wieder nicht-

Naja dafür gibt es jetzt viel zu lesen, und das Querbeet


Das letzte was ich euch versprochen habe waren Infos zur Entwicklung meines Unterfangens endlich eine Lösung zu erhalten um mit einem Implantat zu bezahlen und damn hat sich hier viel getan.

Das Meeting vom 28. war ein totaler Erfolg. Ich hab so viele Kontakte und Infos erhalten, dass wir nun endlich definitiv sagen kann das Paymentimplantate zu 90% noch dieses Jahr auf den Markt kommen werden.

Und selbst wenn nicht, habe ich eine Lösung gefunden, die es zumindest mir ermöglichen wird ein Bezahlimplantat zu tragen. Mehr Infos und Updates dazu werden die nächsten Wochen folgen. Ich bin bereits total im Umzugsstress und hoffe dass ich nach dem Umzug sehr bald Zeit habe mehr dazu zu schreiben.


Dann kommen wir doch auch gleich zu meinem Umzug. Ende Monat ist es endlich so weit und ich ziehe an den Arsch der Welt in meine eigene Loft. Die ersten Kisten sind bereits gepackt, ein Untermieter für die Wohung in Frenkendorf gefunden und auch alles andere was zu klären war geklärt. Ich bin schon so aufgeregt und freue mich riesig. Ich hoffe dass ich damit endlich einen Schritt vorwärts in ein neues Leben machen kann.

Ich weiss ich habs schonmal geposted aber DAMN ist sie schön *_*

Leider musste ich nun vor dem Umzug noch etwas tun, was mir fast das Herz gebrochen hat. Moro meine einte Katze war nicht so glücklich bei mir, und statt ihn nun wieder in eine neue Wohnung umzuziehen und danach zu sehen dass es endgültig nicht mehr geht, habe ich mich entschieden ihn an einen Ort zu geben wo er ganz viel Liebe erhält und die Möglichkeit auf Auslauf hat.

Er wurde im Verlauf der letzten Woche von einem guten Freund abgehohlt und hat sich anscheinend bereits gut eingelebt und sich einen Narren gefressen an seiner Freundin, was mich doch sehr glücklich stimmt. Ich war bereits etwas ängstlich, und dachte es könnte ihn total verstören an einen neuen Platz zu kommen, aber anscheinend hat er es gut gemeistert.

Hoffe dir geht es da in Zukunft wirklich besser

Da ich gerade soviel um die Ohren habe komme ich auch nicht wirklich zum Streamen oder viel zum spielen allgemein. Damit ich trotzdem noch zum spielen komme habe ich angefangen es mit meinem täglichen Sport zu verbinden.

Da ich eine HTC Vive habe hat sich da das Spiel Beatsaber in Kombination mit Fuss- und Handgelenksgewichten doch sehr bewährt.

Laserschwerter und gute Musik <3

Einfaches Spielprinzip – und schwieriger als man glaubt.

2 Laserschwerter in 2 Farben – Beats in 2 Farben die angeflogen kommen und zerschnitten werden müssen.

klingt viel zu einfach, was?
-nach Guitar Hero mit nur 2 Tasten-

Let me show you


Diesen Samstag war Petra Gössi – die Partei Präsidentin der FDP – Bei uns am Campus und hat einige der Projekte der Kids, sowie den Campus betrachtet.

Ich freue mich wirklich sehr, dass es das Campus Projekt gibt und den Kids eine solche Chance geboten wird. Wir sind jedoch immer noch auf der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten für das Projekt, schliesslich wollen wir dieses Jahr skalieren und Kindern in der ganzen Schweiz diese Chance bieten können.

Falls also jemand von euch jemanden kennt, oder selber genug Geld hat um unser Projekt zu unterstützen wären wir alle, vor allem aber die Kinder euch sehr Dankbar um eine Nachricht.

Weitere Informationen zum Campus findet man auf

Http://www.ict-scouts.ch


Wie viele von euch wissen war ich letzten Sommer eine längere Zeit in Tokyo an einer Sprachschule, und habe da unter anderem Ben und Rika kennen gelernt. Ben ist 2 Jahre jünger als ich (genau 2 Jahre), aus München und hat ein Studium in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen. Rika, eine Englisch Lehrerin aus Tahiti. Die beiden haben sich in der kurzen Zeit als wir gemeinsam in Tokyo waren verliebt.

Ben war danach in Tahiti, und über Weihnachten/Neujahr war Rika dann in München.

Long Story short – Ben ist anfang dieses Jahres nach Tahiti gezogen und lebt nun da gemeinsam mit Rika und ihrer Familie.

Warum ich euch das erzähle?

Naja einerseits um euch mitzuteilen, dass das Leben kurz ist und man seinem Herz folgen sollte weil nichts schlimmer ist als verpasste Chancen zu bereuen, und “was wäre wenn” die nächten 50 Jahre in seinem Kopf durchzuspielen.

Aber Primär eigentlich um diesen Link hier anzubringen.

https://acrosstheshore.com

Ben berichtet in seinem Blog und seinen Socialmedia Kanälen über was er da erlebt.

Ich weiss du hasst das Bild – trotzdem eins der wenigen Bilder von uns

Auch habe ich euch eine neue Serie auf Netflix welche ich euch gerne ans Herz legen würde.

Love Death and Robots

Die erste Staffel besteht aus 18 unabhängigen Episoden zwischen 8 und 20 Minuten welche alle a) animiert und b) irgendwo im Scifi Bereich spielen.

Roboter – Aliens – Geister – Zeitschleifen – Steampunk

Eine Ansammlung absolut genialer Kurzfilmen und grossartigen Animationen.

OH und definitiv

NSFW FSK 18+

Add to your Watchlist – thank me later

Auf meiner Todo-Liste für diese Woche stehen neben Umzugsvorbereitungen und Arbeit auch unbedingt noch den neuen Marvel Film zu sehen.

so epic

Freue mich schon euch darüber zu erzählen, denn damn sieht der Film episch aus.


Eigentlich hätte ich noch einiges mehr zu schreiben, spare mir das aber lieber für den nächsten Post auf.

-ach was du bist einfach nur schreibfaul-

Ne..

-Gibs doch einfach zu, du hast ausversehen die Liste gelöscht was du schreiben wolltest und kannst dich jetzt nicht mehr dran erinnern-

Ja, aber so habe ich wenigstens einen Grund bald den nächsten Artikel zu schreiben.

-Ausreden-


Bis die Tage

M

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.