Springe zum Inhalt →

Goat Morning

Guten Morgen. Hab schon viel zu lange nichts mehr geschrieben, sorry dafür. Mir gings die letzten Wochen nicht besonders gut, und ich hatte sehr viel zu tun. Du hast immer viel zu tun, selber Schuld. Jaja ich weiss ja… Dann beklag dich dich einfach nicht sondern ändere was, so schwierig is das nicht. Ich beklage mich doch gar nicht, ich erkläre doch nur den Lesern was do passiert ist. Manchmal nervt mich mein Hirn doch etwas. Dito


Fangen wir doch bei letzter Woche an, die Vorbereitungen für den Democampus in Bern und der Democampus selbst stiessen auf ein riesiges Medienecho sowohl in der Presse als auch auf Twitter. Unter dem #ictdemocampus findet ihr diverse Bilder und Berichte über unseren Tag in Bern. Wie immer war es sehr schön zu sehen wie auch die Erwachsenen begeistert waren, was die Kinder bereits so alles schaffen in so kurzer Zeit.

Fleissig am lernen – spielerisch

Direkt nach dem Demo Campus durfte ich mich kurz umziehen und direkt an die Bar gehen. Erst in die eine – Elegant klassisch – danach zur Jukebox Party – Verrückt und total abgefahren (Songwünsche an dem DJ, Schachtelnweise gratis Pizza, Shots Flaschenweise direkt in die Münder gefüllt, und ein Flug in eine zufällige Hauptstadt direkt nach der Party zum Auskatern etc). Auch habe ich an der Bar eine jugend Freundin getroffen, welche ich seit Jahren nicht mehr gesehen habe. Gefolgt vom tanzen mit Mitarbeiterinnen hatte ich eine echt gute Nacht, auch wenn ich mal wieder im Zug geschlafen habe und 30 Minuten später Heim kam.

Ratet mal wer Supermario sein durfte.

Und da ich ja eh nie zur Ruhe komme ging Sonntag genau so weiter – nach 4h schlaf weckte mich Sherlock weil er hungrig war. Es wäre ja nicht so als ob die Schalen voll wären, nein der Herr war zu faul zum zuerst schauen und weckte mich daher einfach mal prophylaktisch. Manchmal hasse ich ihn. Da ich aber ab 15 Uhr eh wieder mit dem Filmteam unterwegs war, lies ich das Schlafen gleich bleiben. Haha an das erinnere ich mich, grosser Fehler mein Freund. Nach einem kurzen Dreh mit meinem Schloss und Sherlock der mitlerweile wieder süss und kuschelig war (Meistens muss man ihn aber lieben) ging es los, an einen mir unbekannten Ort. 


Irgendwo im Heidiland sah ich, dass der Migrosartikel endlich online ist. Endlich! Auf den Artikel und das Foto habe ich nun Monate gewartet. Aber das Bild ist cool, auch wenn wir meines erachtens bessere gemacht haben. Mit etwas Glück kann ich euch einige von diesen bald Zeigen!


Am Ort meiner Überraschung angekommen durfte ich erst mal in die Sauna, und mein Gegenpart für die Aufnahmen kennenlernen. Ich war positiv überrascht und freue mich echt wenn die Aufnahmen online gehen. Will euch nicht zu sehr spoilern, aber es hat mit Ziegen zu tun und war in der Nähe von Disentis. Schade war, dass es Neblig war. Hier noch einige meiner Eindrücke.


Und nachdem ich gestern Abend endlich wieder heim kam, bin ich nun Krank und gönne mir ein Bad im dunkeln und nutze diese Zeit um Musik zu hören, genüsslich ein gutes Glass Neocitran zu schlürfen und euch von meinem Wochenende zu berichten.


Da ich schon länger kein Buch mehr empfohlen habe, empfehle ich heute eins, welches ich nun zum zweitenmal durch gehört habe.

So viel besser als der Film

Wer den Film mochte, dem empfehle ich das Buch zu lesen. Die Story vom Film ist etwas an das Buch angelehnt, hat aber auch nur einige Ähnlichkeiten mit dem Buch. Das Buch erfüllt mich wirklich sehr, und ähnlich zu SAO oder Accelworld lässt es mich davon träumen einestages wirklich in ein Videospiel eintauchen zu können.


Ich Wünsche euch eine schöne Woche.

M.

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.